AGB TrainingsCamp Canis - Transparenz ist alles

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Camp Canis

Die vorliegenden AGB gelten für die Vertragsbeziehung zwischen Camp Canis und Kunden und bezieht sich auf die Bestellungen im Online-Shop und auf die Teilnahme an den Trainingscamps.

Für die Events von Camp Canis gelten gesonderte Teilnahmebedingungen.  

§ 1  Vertragsschluss

Die Anmeldung zu den Angeboten von Camp Canis erfolgt über das Anmeldeformular auf der Internetseite www.campcanis.com. Camp Canis verschickt per Mail eine Annahmbestätigung. Der Kunde ist an seine Anmeldung gebunden.

§ 2  Preise und Zahlungsmodalitäten

1. Die aktuellen Preise sind den Angaben auf der Webseite von Camp Canis zu entnehmen oder werden auf Anfrage telefonisch oder per Email mitgeteilt.

2. Die angegebenen Preise verstehen sich in EURO und beinhalten die gesetzliche MwSt.

3. Die Zahlung erfolgt im Voraus, ggf. auch per Gutschein von Camp Canis.


§ 3  Rücktritt vom Vertrag durch den Kunden

1. Weist der Kunde einen adäquaten Ersatzteilnehmer nach, kann er bis zu 7 Werktagen vor Kursbeginn vom Vertrag zurücktreten.   

2. Liegt kein Fall gemäß Abs. 1 vor, gilt Folgendes:

a. Sagt der Kunde seine Teilnahme innerhalb von 14 Tagen nach Anmeldung wieder ab, so ist die Stornierung kostenfrei. Ausnahme: die Anmeldung unterliegt einer der folgenden Fristen.

b. Bei einer Absage bis zu acht Wochen vor Termin sind vom Kunden 50 % des Teilnahmebetrages zu zahlen und bis spätestens eine Woche nach Stornierung auf das genannte Konto zu überweisen.

c. Eine Stornierung weniger als acht Wochen vor Termin hat eine Zahlung des gesamten Teilnahmebetrags zur Folge und ist bis spätestens eine Woche nach Stornierung auf das genannte Konto zu überweisen.

3. Stornierungen und ggf. die Benennung von Ersatzteilnehmern sind schriftlich gegenüber Camp Canis anzuzeigen.


§ 4  Rücktritt vom Vertrag/ Terminverschiebung durch Camp Canis

1. Camp Canis behält sich vor, vom Vertrag zurück zu treten, insbesondere wenn sich zu wenig Teilnehmer angemeldet haben. Die Absage erfolgt spätestens vier Wochen vor Veranstaltungsdatum. Camp Canis wird sich stets darum bemühen, anstatt einer Absage einen Ersatztermin für die Veranstaltung anzubieten. Der Kunde ist bei einer Verschiebung der Veranstaltung berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

§5 Haftung

1. Die Veranstalterin haftet nur für Sach- und Vermögensschäden, die grob fahrlässig oder vorsätzlich herbeigeführt wurden. Ausgenommen von dieser Haftungsbegrenzung sind Schäden, für die die persönliche Schadenersatzhaftung der Angestellten, Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Dritter in Kraft tritt, derer sich die Veranstalterin im Zusammenhang mit der Durchführung der Veranstaltung bedient bzw. mit denen sie zu diesem Zweck vertraglich verbunden ist. 

Für Fälle von fahrlässig und nicht grob fahrlässig bedingten Personenschäden haftet die Veranstalterin maximal bis zur Höhe der abgeschlossenen Haftpflichtversicherung. In Fällen des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit erstreckt sich die Haftung nicht auf unvorhersehbare und atypische Folgeschäden.

Die Vergütung für medizinische Dienstleistungen an ihrer Person ist, soweit sie anfällt, von den Teilnehmern selbst zu tragen. Die Veranstalterin stellt keine Versicherungsdeckung für medizinische Behandlungen. Es ist Sache der Teilnehmer, eine ausreichende Versicherungsdeckung für medizinische Behandlungen zu unterhalten. Unbeschadet der vorstehenden Fälle einer Schadenersatzhaftung der Veranstalterin, wird jede Haftung der Veranstalterin für medizinische Behandlungskosten (einschließlich damit zusammenhängender Kosten, wie etwa für Transport und Betreuung) ausgeschlossen. 

2. Die Informationen auf der Camp Canis-Webseite werden mit großer Sorgfalt eingepflegt, dennoch kann es zu technischen oder persönlichen Fehlern kommen. Die bereitgestellten Informationen, insbesondere hinsichtlich Terminen, Standorten und Inhalten der Veranstaltungen erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit, sämtliche daraus erwachsenden Forderungen werden ausgeschlossen.

3. Soweit die Haftung von Camp Canis ausgeschlossen oder begrenzt ist, gilt das auch für die Haftung von gesetzlichen Vertretern, Mitarbeitern und Erfüllungsgehilfen von Camp Canis.

4. Der Kunde haftet uneingeschränkt für jegliche Schäden, die sein Hund verursacht, nach Maßgabe der gesetzlichen Haftungsregelungen.

5. Kindern unter 16 Jahren ist die Teilnahme an Veranstaltungen nur in Begleitung und unter Aufsicht mindestens eines Elternteils gestattet und erfolgt auf eigenes Risiko der Eltern.

6. Durch den Kunden mitgebrachte Begleitpersonen sind hiervon durch den Kunden in Kenntnis zu setzen.

§ 6 Risiken für die körperliche Gesundheit

Die Teilnehmer bestätigen, dass sie selbst und ihr Hund sich in einem guten Gesundheitszustand befinden und körperlich, geistig und mental in der Lage sind, an einer Camp Canis-Veranstaltung teilzunehmen, ohne sich oder andere zu gefährden. Sollte letzteres auf einen Hund nicht zutreffen, kann ihm von der Veranstalterin das Tragen eines die Atmung nicht beeinträchtigenden Rennmaulkorbes auferlegt werden. Die Teilnehmer sind zur Einhaltung des Tierschutzgesetzes verpflichtet, Zuwiderhandlungen können einen Ausschluss von der Veranstaltung zur Folge haben. Bei  jeglicher Art von Zwischen- oder Unfällen ist der Halter selbst für seinen Hund verantwortlich.

Die Teilnehmer nehmen zur Kenntnis, dass es bei einer Camp Canis-Veranstaltung zu leichten Verletzungen durch den Untergrund, durch Hindernisse, durch andere Teilnehmer oder natürliche Umstände kommen kann. Ihnen ist ebenfalls bekannt, dass auch mittlere und schwere Verletzungen bis hin zu dauerhaften Lähmungen und/oder Tod nicht ausgeschlossen werden können. 

Diese umfassen, sind aber nicht beschränkt auf: a) Ertrinken b) beinahe Ertrinken c) Verstauchungen d) Zerrungen e) Frakturen f) Gesundheitsschäden durch Wärme oder Kälte g) Überbelastung              h) Gehirnerschütterung i) Verletzungen durch Kontakt zu Menschen, Tieren oder Pflanzen                    j) Infektionen k) Wirbelsäulenverletzungen l) Schlaganfall m) Herzinfarkt n) Abschürfungen                  o) Schnittverletzungen.

Entstehungsursachen körperlicher Risiken können sein, sind jedoch nicht beschränkt auf: a) Unfälle beim Gehen/Rennen/Schwimmen/Klettern/Paddeln/Balancieren b) Berührung oder Zusammenstoß mit anderen Personen oder Tieren c) Berührung oder Zusammenstoß mit Bäumen, Gegenständen, Kraftfahrzeugen oder Maschinen d) Hindernisse und Parcoursbedingungen (Gewässer/Schlamm/ Bodenunebenheiten/Rauch/raue Holzoberflächen e) wetterbedingte Risiken (Hitze, Kälte, Nässe, Eis, Schnee, Regen, Nebel) f) Probleme im Zusammenhang mit der Beurteilung und dem Verhalten (z. B. falsches oder unangemessenes Verhalten anderer Teilnehmer, falsches oder unangemessenes Verhalten des Teilnehmers selbst, Fehler bei der Beurteilung durch Mitarbeiter von Camp Canis)        g) Gefahren im Zusammenhang mit der Ausrüstung. Die Teilnehmer übernehmen die volle und alleinige Haftung für den Zustand und die Eignung ihrer eigenen und der Ausrüstung ihres Hundes. Diese umfasst zwingend ein gut passendes Zuggeschirr für den Hund, einen Bauchgurt für den Menschen und eine Leine mit Ruckdämpfer, die in ausgezogenem Zustand inklusive Ruckdämpfer nicht länger als 2,80 m sein darf. Ausrollleinen, Würgehalsbänder ohne Zugstopp, Sprüh- oder Elektroreizgeräte dürfen nicht verwendet werden. h) mangelhafte Erste Hilfe bzw. Notfallmaßnahmen i) Übergriffe von Hunden auf andere Hunde oder Menschen.

Den Teilnehmern ist bekannt, dass eine adäquate medizinische Versorgung nicht flächendeckend gewährleistet werden kann und auftretende medizinische Probleme dadurch einen schwereren Verlauf nehmen können.

§ 7 Risiken für persönliches Eigentum

Den Teilnehmern ist bekannt, dass es während einer Camp Canis-Veranstaltung zu Verschmutzung, Beschädigung oder Zerstörung der am Körper getragenen Kleidung und Gegenstände kommen kann. Dies gilt insbesondere, jedoch nicht ausschließlich für Kameras, Mobiltelefone, Uhren, andere elektronische Geräte sowie Schmuck.

§ 8  Sonstige Pflichten des Kunden

1. Am Camp Canis Programm dürfen nur Hunde teilnehmen, die

- keine ansteckenden Krankheiten haben

- nicht läufig sind

- ihrem Alter entsprechend den Touren gewachsen sind (betr. Welpen, Rentner)

- körperlich den Touren gewachsen sind (betr. z. B. Übergewicht, Brachycephalie…)

2. Es dürfen nur Hunde am Programm teilnehmen, für die eine Haftpflichtversicherung mit ausreichender Deckungssumme und eine Grundimmunisierung gegen die folgenden Krankheiten besteht: Staupe, Hepatitis contagiosa canis (inf. Leberentzündung), Parvovirose, Leptospirose und Tollwut besteht und nachgewiesen wird. Bei Welpen Impfschutz dem Alter angemessen.

3. Liegen Umstände gemäß Absatz 1 vor oder sind die Voraussetzungen gemäß Absatz 2 nicht gegeben, ist Camp Canis berechtigt, den Hund vom Programm auszuschließen. Der Kunde ist in solch einem Fall verpflichtet, die Tour zu 100 % zu zahlen.

4. Verstößt der Kunde gegen seine Pflichten gemäß Absatz 1 und 2 oder verhält sich der Kunde selbst in einer Art und Weise, die andere Teilnehmer stört, oder wirkt er in einer Art und Weise auf seinen Hund ein, die den Grundsätzen von Camp Canis für den Umgang mit Hunden widerspricht, ist Camp Canis berechtigt, ihn dauerhaft vom Programm auszuschließen.

§ 9  Urheberrecht

Der Inhalt und die Gestaltung jeglicher dem Kunden von Camp Canis kenntlich gemachter Konzepte, Ideen, Gestaltungen und Umsetzungen unterliegen dem urheberrechtlichen Schutz.

Camp Canis behält sich alle Schutzrechte (einschließlich Markenschutz) ausdrücklich vor. Der Kunde darf sie nur für private Zwecke nutzen und im Rahmen der Privatkopieschranke vervielfältigen. Jede Art der kommerziellen Nutzung oder Verwertung, insbesondere die Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung von Camp Canis.

§ 10  Bild- und Tonmaterial

1. Private Ton- und Bildaufnahmen während der Touren sind nur für den privaten Gebrauch gestattet. Eine Veröffentlichung in beispielsweise sozialen Medien bedarf der Genehmigung von Camp Canis und der auf dem Material abgebildeter Hundehalter.

2. Alle Bild- und Tonaufnahmen, die im Zusammenhang mit Camp Canis erstellt wurden, können von Camp Canis zu Veröffentlichungszwecken oder PR- Maßnahmen, ohne vorherige Absprache, genutzt werden.


§  11 Ausdrückliche Erklärung der Teilnehmer

  • Ich habe diese Erklärung vollständig gelesen, verstanden und stimme ihr vollumfänglich zu.
  • Mein Hund und ich sind körperlich in der Lage, an einer Camp Canis-Veranstaltung teilzunehmen, und ich habe keine Kenntnis oder Vermutung einer Beeinträchtigung, die meine Sicherheit oder Gesundheit oder die meines Hundes durch die Teilnahme an einer Camp Canis-Veranstaltung in Frage stellen könnte.
  • Ich verfüge über eine gültige Krankenversicherung, die die Behandlungskosten, die aus der Camp Canis-Veranstaltung resultieren könnten, übernehmen würde.
  • Ich stimme der Leistung von Erster Hilfe und anderen (tier-)medizinischen Behandlungen im Falle einer Verletzung oder Krankheit zu (unter anderem, aber nicht beschränkt auf, Herz-Lungen-Wiederbelebung und Einsatz eines automatisierten externen Defibrillators) und entlaste hiermit die Veranstalterin und stelle sie von jeglicher Haftung oder von Ansprüchen, die aus solchen Behandlungen bei mir oder meinem Hund entstehen, frei.
  • Mir ist bewusst, dass ich die Camp Canis-Veranstaltung zu meinem eigenen Schutz, zum Schutz meines Hundes und zum Schutz anderer abbrechen kann. Die Teilnahme an der Camp Canis-Veranstaltung erfolgt freiwillig.
  • Mein Hund verfügt über einen gültigen Tollwut-Impfschutz, eine Haftpflichtversicherung und ist durch einen Chip oder eine Tätowierung gekennzeichnet.
  • Bilder, Tonaufnahmen und Videos, die mich teilweise oder ganz während und im Umfeld der Camp Canis-Veranstaltung zeigen, dürfen mit und ohne Nennung meiner persönlichen Daten durch die Veranstalterin im Internet, Radio, Fernsehen, auf DVDs, in Büchern etc. in einem Sport- oder Lifestyle-Kontext veröffentlicht werden, unabhängig davon, ob ein Verweis auf die Camp Canis-Veranstaltung erfolgt oder nicht. Eine gesonderte Vergütung für diese Nutzung ist nicht erforderlich.

§ 12 Abschlussbestimmungen und Salvatorische Klausel

Ich habe diese Haftungsvereinbarung und Risikoübernahme sorgfältig gelesen, stimme ihr vollumfänglich zu und habe die inhärenten Risiken der Teilnahme an der Camp Canis-Veranstaltung umfassend zur Kenntnis genommen. Hiermit erkenne ich an, dass diese Vereinbarung große Teile des Risikos auf mich überträgt. Erweisen sich Teile dieser Vereinbarung als unwirksam, nichtig oder undurchführbar, so bleiben der Rest der Bedingungen und die Wirksamkeit des Vertrages unberührt. Ich unterzeichne die Vereinbarung freiwillig und ohne irgendeinen Anreiz dafür erhalten zu haben. Sämtliche rechtswirksamen Erklärungen eines Teilnehmers bedürfen der Schriftform (E-Mail, Brief, Fax) und sind direkt an die Veranstalterin zu richten.

Bei Teilnehmern unter 18 Jahren Unterschrift eines rechtskräftigen Vertreters,

der diesen Bestimmungen im Namen des Minderjährigen zustimmen darf.

Dieser bestätigt mit seiner Unterschrift seine Zustimmung zur Teilnahme des Minderjährigen an der Camp Canis-Veranstaltung, bestätigt, dass das Kind in guter körperlicher Verfassung ist und dass er die hier aufgeführten Bestimmungen gelesen hat und diesen vollumfänglich zustimmt (wobei alle Bestimmungen sowohl für den rechtskräftigen Vertreter als auch für den minderjährigen Teilnehmer ausgelegt werden können).